Viele Hersteller und Händler von E-Zigaretten werben unter anderem mit einer riesigen Kostenersparnis, wenn man mit dem Dampfen anfängt. Schließlich steigen die Preise für normale Tabak-Zigaretten enorm und es ist bisher kein Ende in Sicht. Gerade Vater Staat ist der Auslöser für die immer teurer werdenden Tabak-Zigaretten. Also warum sollte man es nicht einmal mit der gesünderen Alternative, der E-Zigarette, versuchen?

Anfänglich macht man Minus beim Dampfen

Kostenersparnis E-Zigarette
Gisela Peter / pixelio

Wer sich dazu entscheidet, mit dem Dampfen zu beginnen, muss mit einer Menge Anschaffungskosten rechnen. Was heißt hier eine Menge? Naja, wer Ex-Raucher werden will, sollte nicht das billigste Produkt kaufen.

Wer noch nie gedampft hat, braucht zumindest für die erste Zeit eine ordentliche E-Zigarette, die auch viel dampft macht und wo es noch schön im Hals juckt und kratzt. Man sollte die Finger von Produkten lassen, die aussehen wie Einweg-E-Zigaretten (siehe Bild rechts).

Genau aus diesem Grund ist es fast unausweichlich zu Anfang ein bisschen mehr zu investieren. Ein vernünftiges Gerät, Liquids, Ersatzteile (wie Ersatz-Verdampferköpfe) und sonstiges Zubehör kosten zunächst so zwischen 100€ bis 150€.

Das anfängliche Minus-Geschäft bzw. die Investition ins Dampfen wird sich auf Dauer lohnen, wie unsere Berechnung unten zeigt. Alles was man dazu benötigt ist Durchhaltevermögen!

Vorsicht: Kosten im Auge behalten

Erfahrene Dampfer kennen den sog. HWV beim Dampfen – der „Haben-Will-Virus„. Neue E-Zigaretten, neue Coils, ein anderes Liquid, mal einen anderen Clearomizer probieren usw. Die Hersteller wissen wie man mit Werbung umgehen muss. Genauso sind die meisten Online-Shops auch aufgebaut.

Die Verlockung ist groß und so können viele einfach nicht widerstehen. Will man seine Kostenersparnis aufrecht erhalten, muss man der Versuchung beim Kaufen oftmals widerstehen.

Tipps für eine effektive Kostenersparnis beim Dampfen

  • Lasst euch nicht von Angeboten locken. Fragt euch jedes Mal: „Brauche ich das jetzt wirklich?“.
  • Ziel nicht aus den Augen verlieren! Es geht beim Dampfen um Kostenersparnis, gesündere Alternative, besseren Geschmack, besseren Geruch etc. Dafür muss man nicht unendlich viel an Geld ausgeben. Außerdem kann es frustrierend sein, wenn die Kosten zu hoch sind, sodass viele Dampfer womöglich mit dem Rauchen wieder anfangen. Hier ein paar Vorteile, wenn du mit dem Dampfen anfängst: Rauchen aufhören mit E-Zigarette.
  • Rabatte beobachten. Viele Shops haben tolle Rabatte und günstige Angebote. Aber nicht jeden Mist kaufen.
  • Preise vergleichen. Schaut nach, ob das Wunschgerät bei der Konkurrenz möglicherweise günstiger ist.
  • Macht euch eine Liste z.B. in Excel. Dort könnt ihr alle Ausgaben reinschreiben und gegenüberstellend die Kostenersparnis durch nicht gekaufte Tabak-Zigaretten aufführen.

So viel Geld sparst du, wenn du mit dem Dampfen anfängst

Wir gehen an dieser Stelle von 5€ pro Schachtel Zigaretten aus. Natürlich raucht jeder unterschiedlich, aber der Durchschnitt der Raucher wird wohl eine Schachtel am Tag rauchen. Das wären also 150€ Kosten im Monat fürs Rauchen.

Die Kosten für die E-Zigarette dürften sich in etwa so darstellen:

  • 125€ Anschaffungskosten am Anfang.
  • Durchschnittlich 5ml Liquid pro Tag dampfen. Entspricht bei einem Preis von 4€ für 10ml Liquid, 2€ Liquid-Kosten am Tag = 60€ pro Monat. Tipp: Liquid selber mischen.
  • Man muss die Kosten für Verschleißteile auch berücksichtigen. Nach durchschnittlich zwei Wochen wird der Verdampferkopf erneuert. Auch Akkus, Clearomizer und Akkuträger können defekt gehen. Wir rechnen mit zusätzlichen Kosten für alles was kaputt gehen kann mit 15€ pro Monat. Ebenfalls beinhalten die 15€ auch mal die Anschaffung einer neuen E-Zigarette.

Somit liegen die allgemeinen Kosten der E-Zigarette bei 75€ pro Monat. Wie bereits erwähnt lohnt es sich, das Liquid selber zu mischen.

Jahres-Ersparnis durchs Dampfen

Gesamtkosten Rauchen = 1800€

Gesamtkosten Dampfen = 950€

Auf ein Jahr gesehen, in dem man auch mit dem Dampfen begonnen hat (Anschaffungskosten), würdet ihr so satte 850€ sparen.

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz