Elfbar – das Deonym für Einweg-Vapes

Als ein noch recht neues Produkt auf dem Markt der Zigarettenindustrie konnte sich Elfbar recht schnell mit an die Spitze der bekanntesten Deonyme mausern. Spricht man von Elfbar, spricht man über Einweg-Vapes im Allgemeinen. 2019 ist die Marke Elfbar ihren Siegeszug in Deutschland angetreten und hat in kürzester Zeit einen wahren Hype auf dem Markt der Einweg-Vapes ausgelöst.

Inhaltsverzeichnis

Wer hinter Elfbar steckt

Das chinesische Unternehmen Heaven Gifts, das 2007 in Shenzhen gegründet wurde, steht hinter einer der wohl bekanntesten E-Zigaretten. Obwohl der Markt für E-Zigaretten zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen steckte, erkannten die Gründer bereits das zukunftsweisende Potenzial dieser Technologie. Ihr Pioniergeist hat sich ausgezahlt, und seitdem hat sich Heaven Gifts weltweit mit seinen Produkten durchsetzen und etablieren können.

Die Elfbar und ihre Geburtsstunde

2019 erblickte das erste Kind der Elfbar-Familie das Licht der Welt. Die Elfbar 600 war die erste E-Zigarette ihrer Gattung, die für damalige Verhältnisse ein Dampferlebnis sondergleichen bieten konnte. Ergänzend dazu zeichnete und zeichnet sich immer noch durch ihre einfache Handhabung aus. Mit diesen Voraussetzungen stand einem weltweiten Siegeszug nichts mehr im Wege.

Seitdem die erste Elfbar Vape das Produktionsband verlassen hat, hat sich die Familie rund um die Elfbar 600 stets vergrößert. Erweitert wurde die Palette um die Elfbar T600, die entgegen der 600 ein rundes Mundstück aufweist und die Elfbar Elfa, die das neuartige Pod-System abdeckt.

Alle verschiedenen Varianten, der Elfbar Vapes und Pod-Systeme überzeugen durch die gewohnte Auswahl an den verschiedenen Geschmacksrichtungen und bedienen die Bedürfnisse der Dampfer.

Wie sich die Elfbar zu einem Deonym mausern konnte

Seit geraumer Zeit ist der Erfolgskurs der Elfbar-Familie ungebrochen. Nicht nur die große Vielfalt an Geschmäckern hat die Elfbar zu dem gemacht, was sie heute ist. Hinter dem Siegeszug steht nicht zuletzt eine ausgeklügelte Marketingkampagne, die besonders junge Konsumenten anspricht und die Tatsache, dass Elfbar Vapes nahezu überall erhältlich sind.

Sie sind nicht nur in einschlägigen Vape-Shops oder Tabakwarenläden zu finden. Elfbar Vapes finden ihre Abnehmer an Kiosken, Tankstellen und auch in Supermärkten im Kassenbereich. Nicht zu vergessen die Vertriebswege, die sich über das Internet anbieten. Von reinen Elfbar-Shops bis zu Online-Shops mit einem gemischten Angebot verschiedener Hersteller und Marken.

Die Elfbar war schnell in aller Munde – und das nicht nur sprichwörtlich.

Vor- und Nachteile der Elfbar Vapes

Bevor eine direkte Gegenüberstellung aller Vor- und Nachteile von Einweg-Elfbar Vapes und ein entsprechender Vergleich zu herkömmlichen Tabakzigaretten gezogen werden kann, muss die Funktionsweise einer Einweg-Vape definiert werden.

Das Prinzip von Einweg-Vapes

Die Bezeichnung Einweg-Vapes kommt nicht von ungefähr. Es handelt sich bei dieser Kategorie von E-Zigaretten um Produkte zum einmaligen Gebrauch oder Genuss. Ist der Vorrat an Liquid aufgebraucht oder die integrierte Batterie entladen, muss das Produkt entsorgt werden. Es besteht keine Möglichkeit, die Komponenten aufzuladen oder nachzufüllen.

Unterschiede zur traditionellen Tabakzigarette

Ein direkter Vergleich zur herkömmlichen Tabakzigarette zeigt auf, dass bei dem Genuss von Vapes – egal, ob Einweg- oder Mehrwegausführungen – eindeutig weniger schädliche Schadstoffe in den menschlichen Organismus gelangen. Sind es bei einer traditionellen Zigarette an die 4.000 verschiedene, oft als krebserregend eingestufte, Stoffe, die freigesetzt werden, so entsteht bei einer Vape lediglich Dampf aus pflanzlichem Glycerin und Propylenglykol. Eine Verbrennung von Teer, dem Schadstoff Nummer 1, entfällt beim Konsum von Elfbar Vapes komplett.

Doch soll diese Tatsache die gesundheitlichen Bedenken, die auch durch das Vapen gegeben sind, nicht verharmlosen.  Um hier Klarheit zu bekommen, müssen laufende Langzeitstudien noch ausgewertet werden.

Die Vorteile einer Einweg-Vape von Elfbar

Elfbar Vapes stellen eine einfache Alternative dar, ein aufkeimendes Nikotinverlangen mühelos und schnell zu stillen. Aufgrund ihrer kompakten Größe passen sie nahezu in jede Tasche, benötigen weder Feuerzeug noch Aschenbecher und sie hinterlassen keinen üblen riechenden Tabakqualm. Durch ihre überschaubare Nutzungsdauer sind sie als hygienisch einzustufen und sind im Vergleich zu einer normalen Packung Zigaretten preislich attraktiv.

Die Nachteile einer Einweg-Vape von Elfbar

Auch wenn der Konsum von Elfbar Vapes bislang als gesundheitlich unbedenklicher angesehen wird, so bleiben hier aktuell noch Fragen zu Auswirkungen auf die Gesundheit eines langfristigen Konsums offen.

Ein weiterer markanter Punkt in Bezug auf Einweg-Vapes ist das Thema der nicht vorhandenen Nachhaltigkeit und der daraus resultierenden Umweltbelastung. Jede leere Einweg-Vape verursacht Elektroschrott, der eigentlich nur als Sondermüll entsorgt werden darf, was leider in den wenigsten Fällen geschieht. Allzu oft landen aufgebrauchte Vapes im Hausmüll und belasten somit die Umwelt. Hinzu kommen noch Unmengen von Verpackungsmüll, die für jede neu gekaufte Vape anfallen.

Schlussgedanken – Die Elfbar Vape

Als eine der ersten hochwertigen E-Zigarette auf dem Markt, konnte sich die Elfbar Vape von erster Stunde an auf dem aufkeimenden Markt der E-Zigaretten behaupten. Die technische Qualität, die Geschmacksvielfalt und die einfache Handhabung konnten mit passenden Marketingstrategien den Konsum von Einweg-Vapes in kurzer Zeit schmackhaft machen. Ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis hat ebenfalls seinen Beitrag dazu geleistet.

Auch wenn langfristige Gesundheitsauswirkungen durch das Vapen bislang nicht vollständig erforscht sind, so hat sich die Elfbar Vape ihren Platz ganz oben in der E-Zigarettenindustrie sichern können.

Weiterlesen ...

VG / PG: Unterschiede und Eigenschaften der Liquids

Oftmals taucht die Frage nach den PG- und VG-Anteilen auf, wenn es um Liquid für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert